Schleswig-Holstein-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Schleswig-Holstein-Lese
Unser Leseangebot

Das verlassene Krankenhaus bei Tschernobyl

Nic

Heft, 28 Seiten, 2020 - ab 23 Nov. erhältlich

Die Stadt Prypjat liegt nur 3 Kilometer von Tschernobyl entfernt. Im hiesigen Krankenhaus wurden unmittelbar nach der Explosion des Atomreaktors die ersten stark verstrahlten Opfer behandelt. Viele von Ihnen sind an der massiven Strahlenbelastung gestorben.

Am 27. April 1986, einen Tag nach der Nuklearkatastrophe, wurde die Prypjat evakuiert. Seither ist die Stadt, wie auch das hier gezeigte Krankenhaus verwaist. 30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Nic führt uns auf einem Rundgang durch verlassene Gänge vorbei an verfallenen OP-Sälen und Behandlungszimmern.

Für alle Fans von Lost Places.

Ab 4 Heften versenden wir versandkostenfrei.

Schlossküche Eutin

Schlossküche Eutin

Ulrike Unger

Immer eine gute Zeit, lautet das Motto dieses wahrlich herzoglichen Restaurants in den Räumen des ehemaligen Wohnschlosses der Herzöge von Oldenburg. Das historische Gebäude, in das das Restaurant integriert ist, ist heute ein Denkmal und Museum.
Ob im schönen Ambiente der Lounge mit Kamin, Ledercouch und großen gemütlichen Samtsesseln, im Schlosshof, in Reichweite zum plätschernden Springbrunnenrondell oder auf der sonnigen Südterrasse mit Blick auf den englischen Landschaftsgarten, die stimmungsvolle Atmosphäre an jedem dieser Orte trägt zu einer genussvollen Einkehr bei.

Studiert man die Speisekarte, lächeln den Besucher exquisite Feinschmecker-Kreationen an, die Chefkoch Alexander Hedegger mit viel Expertise und Kreativität für seine Gäste zaubert. Rumpsteak von der Holsteiner Färse unter Spargel-Tomate-Mozzarella-Haube, Bärlauchpesto und Süßkartoffel-Pommes oder Zanderfilet auf Ofentomaten und schaumiger Buttermilchsoße. Da finden sich neben einer kleinen ansprechenden Auswahl vegetarischer und veganer Gerichte, Fisch- und Fleischvariationen, die durch ihre regionale Herkunft aufgewertet werden. Der Seebarsch stammt aus dem Plöner See, Spargel und Kartoffeln vom Liensfelder Landhof. Als Dessert darf man sich über eine Waldmeister-Creme Bruleé mit frischen Erdbeeren freuen. Auch an erlesenen Weinen – von heimisch bis überseeisch – oder edlem Champagner fehlt es nicht.
Die Karte wechselt saisonal und bietet den Gästen so einen verlässlichen Garanten für Frische und Regionalität. Dazu kommt das Überraschungsmoment immer neuer Gaumenfreuden.
Wer gerne länger bleibt als nur zum Mittagessen, für den hat die Schlossküche auch Empfänge mit Schlosssekt, Tagungen oder Geburtstagsfeiern im Angebot. Während im romantischen Schloss geheiratet werden kann, hat sich die Schlossküche dem leiblichen Wohl der Hochzeitsgesellschaften verschrieben.

 

Das Restaurant ist täglich von 11:30 Uhr bis 22:00 Uhr geöffnet.
www.schlosskueche-eutin.de

 

 

 

***
Fotos: Claudia Hankel

Wir danken für die freundliche Genehmigung zur Nutzung.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

C O X
von Ulrike Unger
MEHR
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen